HOMEWAS?WER?WIE?MITMACHEN!


SIE MÖCHTEN SPENDEN?SIE WÜRDEN GERN PARTNER WERDEN?SIE SUCHEN PRESSEINFOS?


 

Arne FriedrichArne Friedrich

Der Fußballnationalspieler Arne Friedrich ist der erste Sportbotschafter von *Stars of Tomorrow. Entscheidend für sein Engagement ist, dass er sich voll und ganz mit den Hilfsprojekten in Soshanguve identifizieren kann.
„Ich möchte meine Freude und meine Leidenschaft für den Fußball nutzen, Kinder in Südafrika zu unterstützen. Die nächste Fußball-Weltmeisterschaft findet in einem Land statt, in dem viele Kinder abseits der Fußballfeste in den großen Stadien unsere Hilfe brauchen. Diese Kinder sind für mich und *Stars of Tomorrow die Stars von morgen“, so der Nationalspieler auf der Pressekonferenz zur Bekanntmachung seines Engagements am 29.11.07 in der FC Magnet Bar in Berlin-Mitte.

Arne Friedrich widmete bereits in seiner Kindheit und Jugend seiner größten Leidenschaft, dem Fußball, den Großteil seiner Freizeit. Seit 2002 spielt der Kapitän von Hertha BSC Berlin als rechter Verteidiger in der deutschen Nationalelf, so auch im Team der WM 2006. Zu seinen größten Erfolgen zählen der 2. Platz bei der EM 2008, der 3. Platz bei der WM 2006 in Deutschland, der 3. Platz beim Confederations Cup 2005 und der Ligapokal mit Hertha BSC im Jahre 2002.

Das *Stars of Tomorrow-Team freut sich besonders, dass Arne Friedrich nun gemeinsam mit uns am Ball ist!

 

Ruth MoschnerRuth Moschner

Die Moderatorin Ruth Moschner, die unter anderem durch Sendungen wie "Blond am Freitag" und "Nachgetreten!" beim ZDF oder den "Freitag Nacht News" auf RTL führte, hat sich als erste bereit erklärt, als prominente Botschafterin für die *Stars of Tomorrow zu fungieren. Anfang des Jahres 2009 war sie selbst in einem Township in Südafrika und hat sich über den Zustand vor Ort informiert. Den Menschen dort eine Perspektive in Form von Bildung und Jobs zu vermitteln ist für sie der erste Schritt nach vorne. Als bekennender Fußballfan erklärte sie in der Pressekonferenz am 07.06.2006 ihr Engagement u. a. damit, dass durch den Sport und die mit ihm transportierten Werte Sprachbarrieren und andere Grenzen überwunden werden können. „Deshalb ist diese Initiative“, so Ruth Moschner über *Stars of Tomorrow, „ein tolles Medium, um wichtige Botschaften zu vermitteln“.

Ende 2009 gewann Sie insgesamt 52.500 Euro beim "Starquiz" und "Das Duell" in der ARD, von denen sie jeweils die Hälfte an ihren 2006 gegründeten Verein "Ruth tut gut e.V." und die *Stars of Tomorrow spendete. Dafür sind wir ihr sehr dankbar und hoffen auf eine weiterhin so tolle Unterstützung.

 



Thomas DarchingerThomas Darchinger

Der deutsche Schauspieler Thomas Darchinge war der erste männliche Botschafter, den die *Stars of Tomorrow in ihrer Mitte begrüßen konnten.

Bekannt aus diversen Film- und Fernsehproduktionen, wie der „Grimme-Preis“ gekrönten Reihe „Die Löwengrube“, dem „Tatort“, „Rosa Roth“ oder dem Kriegsepos „Joy Division“, nutzte Darchinger seine Popularität bereits in der Vergangenheit für unterschiedliche Hilfsprojekte und wohltätige Zwecke.

Als UNICEF-Repräsentant rief der Musikbegeisterte nach dem verheerenden Tsunami in Südostasien die Initiative „Helping Bands“ ins Leben und stellte zusammen mit Bands wie „Sportfreunde Stiller“, „Die Sterne“ oder „The Notwist“ eine CD zusammen, deren Erlös den Katastrophenopfern zu Gute kommt. Eine weitere Compilation zu Gunsten eines Schulprojekts in Afrika folgte und eine 3te Ausgabe von „Helping Bands“ zu Gunsten der *Stars of Tomorrow ist geplant.

Eine große persönliche Leidenschaft des Schauspielers ist zudem alles rund um den Fußball. Während der WM2006 tourte er sogar mit seiner eigenen WM-Show („Wir Elf“) durch das Land.

„Durch meine Affinität zum Fußball und meinem Anliegen, dem Afrikanischen Kontinent helfen zu wollen, bin ich auf *Stars of Tomorrow gestoßen. Das war die perfekte Verbindung!“ erklärte Darchinger unlängst auf dem Treffen der Partner und Sponsoren des *Stars of Tomorrow e.V..

 

Harald PignatelliHarald Pignatelli

Harald Pignatelli begeistert seit Mitte der 90er Zuschauer und Kritiker mit Moderationen im ARD-Vorabendprogramm. Dabei mag das Publikum insbesondere seine offene und einfühlsame Art im Umgang mit seinen Gästen. Er kann auf eine durchweg angenehme Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Regisseuren und prominenten Talkpartnern zurückblicken. Leichtigkeit und Verlässlichkeit charakterisieren sein Tun und machen ihn zu einem kraftvollen Performer.

Mit Talent und Instinkt verfolgt Harald Pignatelli seinen Weg, denn schon als Kind erkannte er die Macht des Lächelns. Seit mehr als 4 Jahren setzt er gewinnbringend seinen ganz besonderen Charme für 2 gemeinnützige Organisationen ein.

Harald Pignatellis Interesse für Sport und der Einsatz für Kinder sind nur zwei Beweggründe für sein Engagement bei *Stars of Tomorrow, denn: "Kinder sind unsere Zukunft und bedürfen unserer besonderen Unterstützung." Er möchte mit seinem Einsatz für *Stars of Tomorrow eine Brücke zwischen den Kontinenten schlagen und ein Zeichen setzen, um die Öffentlichkeit für die Lebensumstände der Kinder in Südafrika zu sensibilisieren.

 

Katharina SchwarzKatharina Schwarz

*stars of tomorrow freut sich besonders, nun auch die Schauspielerin und Moderatorin Katharina Schwarz zu seinen Botschaftern zählen zu dürfen.

Neben ihrer schauspielerischen und moderatorischen Tätigkeit für die TV-Sender ZDF, tm3, Sat1 und Viva (darunter "Film Ab", "X-Base", "Club-House", "Soko", "Der Bulle von Tölz"), ist soziales Engagement ein großes persönliches Anliegen von Katharina Schwarz. So drehte sie bereits mit jungen migrantischen Straftätern in Berlin Dokumentationen, Musicals und Hiphop Videos. Nicht nur der Grundgedanke von *stars of tomorrow, sondern auch die Transparenz und Nachhaltigkeit der einzelnen Projekte begeistern Katharina Schwarz: "Als Thomas Darchinger mir von *stars of tomorrow erzählte, gefiel mir das Projekt, weil ich das Gefühl hatte, dass sich diese Menschen wirklich für die Kinder in Südafrika stark machen und wissen wovon sie sprechen.“, so Katharina Schwarz. Gerne war sie deshalb dazu bereit, für *stars of tomorrow auf dem Rheinkultur-Festival im Juli 2007 zu moderieren und somit in der Öffentlichkeit ein Forum für die Probleme der südafrikanischen *stars zu schaffen.
 





*PRESSE




Betterplace Facebook Twitter



video

*STARS


*TRAINER


*VILLAGE


*PLACES



Noch -2930 Tage
bis zur WM 2010!

FAQs


Unser Versprechen

 
© 2010 Stars of Tomorrow | Kontakt | Impressum | Eine Uhura Creative Media GmbH Berlin Website